Ein Hospiz für Ghana

Heute zu Besuch im Hospiz war Father Alex Bobby Benson, der Initiator des ersten stationären Hospizes im westafrikanischen Ghana. Der katholische Priester ist derzeit zu Gast in Berlin, um um Unterstützung für sein Projekt zu werben. Das Hospiz soll 24 Betten haben und wird ausschließlich über Spendengelder realisiert. Insbesondere die Situation von AIDS-Kranken ist in Ghana problematisch, weil diese oft von ihren Familien verstoßen werden und es kaum andere Versorgungsmöglichkeiten gibt. Ihnen soll das Haus eine Herberge geben, in denen sie ihre letzte Zeit gut versorgt und begleitet verbringen können. Bei uns im Caritas-Hospiz holte sich Father Bobby Anregungen für die Einrichtung, Organisation und die Ausstattung des Hauses. Wir möchten das Projekt im Rahmen unserer Möglichkeiten auch weiterhin unterstützen und  begleiten. Weiter Informationen gibt es beim Eine-Welt-Kreis der Gemeinde vom Guten Hirten und bei Frau Uta Slotosch. Wer Father Bobby persönlich kennen lernen will, kann ihn am Freitag, dem 26. August um 18 Uhr in der Gemeinde Vom Guten Hirten (Malteserstr. 171 in 12277 Berlin) bei einem Begegnungsabend treffen. Weitere Informationen über sein Projekt finden sie auch hier.
Auf dem Bild (v.l.n.r): Joachim Müller, Father Bobby, Ute Slotosch, Tobias Neumann, Prälat Stefan Dybowsk

Kommentare sind deaktiviert