Pflege

Eine Pflegekraft betreut in einer Schicht normalerweise nur vier Gäste. Zeit zu haben ist der wichtigste Vorteil der Pflege im Hospiz. Sie ermöglicht eine individuelle, intensive und bedarfsgerechte Betreuung. Bewußt wird auf die klassische weiße Dienstkleidung verzichtet, um soviel Normalität wie möglich herzustellen.

Alle Pflegekräfte sind ausgebildete Gesundheits- Krankenpfleger (früher: Krankenschwester oder –pfleger), die speziell für die Arbeit im Hospiz weitergebildet werden.

Jeder Gast wird von einer Gruppe von sechs Pflegekräften versorgt, um die Eingewöhnung zu erleichtern und schnell eine vertrauensvolle Beziehung aufzubauen. Das gesamte Team besteht aus 24 Mitarbeitern, die auch zusätzlich von Auszubildenden und Praktikanten unterstützt werden.

Die Pflegenden kümmern sich um die Dinge des Alltags, die der Betroffene nicht alleine bewältigen kann. Das kann zum Beispiel die Hilfe bei der Körperpflege, beim Aufstehen und zu Bett gehen, beim Essen und Trinken, bei der Fortbewegung, bei der Medikamenteneinnahme oder bei den Toilettengängen sein. Angehörige sind herzlich willkommen, wenn sie sich in die Pflege einbringen wollen. Sie werden dann beraten und unterstützt.